suchen
 Ethernet IP Adapter zu PROFINET Controller Gateway minimieren

Bitte mehr Infos zu EIP/PN GatewayEthernet IP Adapter zu PROFINET Controller Gateway

EthjernetIP zu PROFINET

Integration von PROFINET I/O-Geräten durch Mapping in Ethernet IP Steuerungssysteme

Das epGate PN implementiert ein Durchgang zwischen einem EtherNet/IP-Scanner (z.B. einer Rockwell-SPS) und bis zu 32 PROFINET-Geräten. Während die obere RJ45-Buchse des Gateways als sogenannter Adapter (Slave) an das EtherNet/IP-Netz angeschlossen wird, fungiert das Gateway über seine untere RJ45-Buchse als PROFINET-Controller (Master). Dies ermöglicht die Integration von PROFINET-Geräten und -Subsystemen in EtherNet/IP-Anwendungen. Das mit dem epGate PN mitgelieferte Kommunikationskonfigurationstool unterstützt bei der PROFINET-Konfiguration und bietet einsatzbereite symbolische Mapping-Informationen für die Engineering-Software der EtherNet/IP-SPS. Auf diese Weise wird der Benutzer von der fehleranfälligen Aufgabe befreit, Daten für beide Seiten des Gateways individuell zu definieren.

Zuverlässiger Betrieb über Netzwerkgrenzen hinweg

  • Anschluss an das EtherNet/IP-Netz über den sogenannten Adapter (Slave); (obere RJ45-Buchse)
  • PROFINET-Controller (Master) Funktionalität (untere RJ45-Buchse)
  • Direkter Zugriff von EtherNet/IP-Scanner der SPS auf PROFINET-Feldgeräte
  • Zugriff auf maschineninterne PROFINET-Netze durch Nutzung von I-Device-Fähigkeiten (Unterstützung von Siemens-SPSen)
  • Transparenter Austausch von E / A-Daten
  • Die EtherNet/IP-Seite wird über Fehler und Diagnosen von PROFINET informiert
  • Die EtherNet/IP-SPS kann PROFINET-Ausgänge explizit mit einem Qualitätswert aktivieren
  • PROFINET-Ausgänge schalten bei einer verlorenen Verbindung zur SPS in den sicheren Zustand

Einfache Integration durch Add-On-Anweisungen

  • Datenzugriff vom SPS-Programm auf PROFINETGeräte ohne umfassende PROFINET-Kenntnisse durchführbar
  • Erstellung der Abbildung zwischen den beiden Protokollen durch mitgelieferte Werkzeuge
  • Nutzung von Add-On Instructions (AOI) mit detaillierten Definitionen der PROFINET-Datentypen
  • Transparente Kommunikation für die Überbrückung von Protokollunterschieden

Inklusives Konfigurationstool und integrierter Webserver

  • PC-basierte Konfigurationssoftware für den Online- Zugriff auf PROFINET-Geräte mit einsatzbereiten symbolischen Mapping-Informationen für die Engineering-Software der EtherNet/IP-SPS
  • Integrierter Webserver zur Überwachung von Datenabbildung und -austausch
Technische Daten
Hardware Prozessor Altera Cyclone V SoC mit Dual-Core ARM Cortex-A9
Status-LEDs (Gateway) PWR (Stromversorgung), RUN (laufender Betrieb), ERR (Fehler), CFG (Konfiguration)
Status-LEDs (EtherNet/IP) Net (Netz), Mod (Modul)
Status-LEDs (PROFINET) SF (Systemfehler), BF (Busfehler)
Anschlüsse Ethernet 2 x IEEE 802.3 100BASE-TX/10BASE-T (1 Ethernet-Port pro Protokoll)
Physikalische Eigenschaften Abmessungen (H x W x D) 100 mm x 35 mm x 105 mm
Gewicht ca. 0,25 kg
Stromversorgung 18 VDC ... 32 VDC, Schutzkleinspannung (SELV/PELV) zwingend erforderlich. Typischerweise 200 mA, maximaler Einschaltstrom 1 A
Betriebstemperatur bei -40 °C … 55 °C (Mindestabstand 0 mm)
horizontaler Hutschienenmontage -40 °C … 65 °C (Mindestabstand 17,5 mm)
Betriebstemperatur bei vertikaler -40 °C … 40 °C (Mindestabstand 0 mm)
Hutschienenmontage -40 °C … 50 °C (Mindestabstand 17,5 mm)
Lagertemperatur -40 °C … 85 °C
Relative Luftfeuchtigkeit 10 % ... 90 %, nicht kondensierend
Kühlung Konvektionskühlung, lüfterlos
Montage Hutschiene (35 mm)
Gehäusetyp Phoenix Contact ME MAX 35 mm
Schutzart IP20
Software Protokolle EtherNet/IP-Adapter:
bis zu 2 Input Assemblies und 2 Output Assemblies mit jeweils bis zu 255 Bytes an Daten, RPI mindestens 2 ms
PROFINET-Controller:
Unterstützung von bis zu 16 (Standard) oder 32 (optional) PROFINET-Geräten bis zu 250μs Zykluszeit
Zusatzfunktionalität Mapping-Anwendung zur Abbildung der Protokolle, Web-Server
Bestätigt für SPS-Programmier-Software von Rockwell Automation: V19, V24, V30
Konformität EMV-Richtlinie 2014/30 / EU Angewandte harmonisierte Normen:
EN 55011 Industrielle, wissenschaftliche und medizinische (ISM) Geräte - Funkstörungen - Grenzwerte und Messverfahren
EN 55032 Elektromagnetische Verträglichkeit von Multimediageräten (MME) und Störaussendung EN 61000-6-4 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV); Teil 6-4: allgemeiner Standard - Emission für industrielle Umgebungen
EN 61000-6-2 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV); Teil 6-2: Generischer Standard - Immunität für industrielle Umgebungen
ROHS Richtlinie 2011/165 / EU Eine Konformitätserklärung gemäß den oben genannten Standards wurde erstellt und kann bei der Softing Industrial Automation GmbH angefordert werden.
FCC Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse A gemäß Teil 15 der FCC-Bestimmungen.
VCCI Dieses Produkt der Klasse A entspricht den Bestimmungen des freiwilligen Kontrollrats für Interferenzen (VCCI) von Information Technology Equipment.

Lieferumfang
Hardware epGate PN-Gateway
Software EDS-Datei, Werkzeuge zur Erkennung und Konfiguration auf CD-ROM
Dokumentation Kurzanleitung in gedruckter Form, Benutzerhandbuch auf CD-ROM
Bestellnummern
GCA-CA-014111 epGate PN, EtherNet/IP zu PROFINET-Gateway
LRA-CA-019390 epGate PN, epGate PN-Erweiterung für 32 PROFINET-Geräte

 




  
Copyright 2018 Buxbaum Automation GmbH